Formhand Greifer bei der Handhabung von Textilien

Die FORMHAND-Technologie

Ein Formhand-Greifer besteht im Wesentlichen aus einem Grundrahmen mit einem Anschluss für einen Volumenstrom, einem luftdurchlässigen Kissen mit einer Granulatfüllung und einer textilen Außenhaut. Das Funktionsprinzip des Gesamtsystems basiert auf dem Greifen durch Unterdruck und Formschluss, der Formanpassung durch Fließen des Granulates und einer Verfestigung des Greiferkissens durch den Volumenstrom.

Dieses Funktionsprinzip ermöglicht drei verschiedene Betriebszustände des Greiferkissens, die quasi übergangslos gewechselt werden können. Das Greiferkissen kann frei-verformbar oder völlig fest sein. Dazwischen liegt ein Zustand, in dem das Kissen verformt werden kann, aber die aktuelle Form speichert.

Formhand Technologie, Funktionsprinzip

FORMHAND in Aktion

In unserem YouTube-Channel, können Sie FORMHAND-Greifer in Aktion sehen.

Das Video demonstriert die universelle Einsetzbarkeit von FORMHAND-Greifern. Das hochflexible Greiferkissen passt sich an verschiedenste Objekte an. So werden die fünf Objekte mit unterschiedlichen Eingenschaften ohne Greiferwechsel hintereinander gegriffen.

Eigenschaften der FORMHAND-Technologie

  • Die hohe Anpassungsfähigkeit des Greiferkissens macht die Formhand-Greifer zu einer universell einsetzbaren Handhabungstechnologie, so dass keine produktspezifischen Greifer benötigt werden.
  • Das Greiferkissen passt sich selbsttätig im Prozess an verschiedenste Konturen des Greifguts an, so dass keine weiteren Maßnahmen zum Bauteilwechsel erforderlich sind
  • Ein Formhand-Greifer ermöglicht das Greifen empfindlicher, biegeschlaffer sowie heißer Objekte, was bisher nur unter hohem technischen und finanziellen Aufwand möglich ist.